Zusätzlicher Lärmschutz für Anwohnende: DB-Infomobil macht Halt in Lübeck-Moisling

Zusätzliche Schutzwände im Zuge der Schienenanbindung der Festen Fehmarnbeltquerung | Planung wird im Frühjahr öffentlich ausgelegt | DB informiert am Samstag (2. März) von 10 bis 14 Uhr vor Ort

Die Planungen für zusätzlichen Lärmschutz im Stadtteil Lübeck-Moisling gehen voran. Im Zuge der Schienenanbindung der Festen Fehmarnbeltquerung sollen auf knapp vier Kilometern Länge Lärmschutzwände errichtet werden, von denen rund 1300 Haushalte profitieren. Für diese Maßnahmen zum Lärmschutz hatte der Bund bereits im Juli 2020 zusätzliche finanzielle Mittel bereitgestellt. Seit Ende 2023 verfügt der Stadtteil bereits über einen neuen Regionalhaltepunkt – für mehr Mobilität für die Menschen.

Im Frühjahr wird die Planung der Lärmschutzmaßnahmen für alle Interessierten zur Einsicht öffentlich ausgelegt. Im Anschluss können Einwendungen und Hinweise an die Anhörungsbehörde abgegeben werden.

Um über die Offenlage und die Planung mit den Anwohnenden ins Gespräch zu kommen und zu informieren, ist das DB-Projektteam am Samstag, den 2. März, von 10 bis 14 Uhr mit dem DB-Infomobil auf dem Parkplatz des REWE-Supermarktes (Andersenring 3, 23560 Lübeck-Moisling) zu Gast.

Eine Anmeldung ist nicht erforderlich - kommen Sie einfach zwischen 10 und 14 Uhr vorbei.

Wir freuen uns auf den Austausch mit Ihnen!

Für Großansicht klicken. Grafik: DB AG

Zurück