Aktuelle Meldungen

Unser Gutachter hat die von Bürgerinnen und Bürgern eingebrachten Kriterien zum Variantenentscheid für die neue Sundquerung überprüft. Das Ergebnis: Bis auf ein Kriterium sind diese bereits im Kriterienkatalog der DB enthalten. Die Antworten des Gutachters haben wir hier für Sie zusammengestellt.

Der Bundesrechnungshof geht in einem Bericht von prognostizierten Kosten der Anbindung der geplanten Fehmarnbeltquerung zwischen Deutschland und Dänemark in Höhe von rund 3,5 Mrd. Euro aus. Dieser Darstellung widerspricht die Deutsche Bahn, da die Zahlen schlicht falsch sind.

100 Bürger waren in die Aula des Inselgymnasiums auf Fehmarn gekommen, um sich darüber zu informieren, wie der Weg bis hin zur finalen Vorzugsvariante abläuft und welche Kriterien in diesen Prozess einfließen. Hierzu gab es auch viele Wortmeldungen, die von einem externen Moderator aufgenommen und von unseren Experten beantwortet wurden.

Wie wird die neue Fehmarnsundquerung aussehen? Wird es einen Tunnel (Bohr- oder Absenktunnel), eine Brücke (Schiene/Straße kombiniert) oder gar zwei neue Brücken geben? Und was passiert mit der Bestandsbrücke? Die Antworten auf all diese Fragen werden derzeit von externen Planungsbüros gesucht. 

Mit modernster Technologie in die Instandhaltung: Die DB macht die Sundbrücke fit für die Zukunft. Während im kommenden Jahr die ersten von insgesamt acht Tragseilen ausgetauscht werden, steht aktuell der Korrosionsschutz auf der Agenda. 

Die von uns eingesetzten und einsetzbaren Cookies stellen wir Ihnen unter dem Link Cookie-Einstellungen in der Datenschutzerklärung vor. Voreingestellt werden nur zulässige Cookies, für die wir keine Einwilligung benötigen. Weiteren funktionellen Cookies können Sie gesondert in den Cookie-Einstellungen oder durch Bestätigung des Buttons "Akzeptieren" zustimmen.

Verweigern
Akzeptieren
Mehr

Für die volle Funktionsfähigkeit und eine fehlerfreie Darstellung der Website verwenden Sie bitte Microsoft Internet Explorer Version 10 oder höher oder eine aktuelle Version von Mozilla Firefox, Google Chrome, Safari oder Opera.