PFA Lübeck

Der Ausbau/Neubau der Schienenanbindung der Festen Fehmarnbeltquerung bringt einen Anstieg des Zugverkehrs mit Auswirkungen auf die südlich an Lübeck anschließenden Bahnstrecken Richtung Hamburg, Büchen und Bad Kleinen mit sich.

Um eine gleichbleibende Betriebsqualität auf den Strecken zu gewährleisten, ist eine Pufferung von Güterzügen notwendig.

Für Großansicht bitte klicken

Maßnahmen

Der Planfeststellungsabschnitt (PFA) Lübeck umfasst:

  • den Neubau von vier Puffergleisen
  • die Verlegung von neuen Weichen
  • die Ausrüstung mit Anlagen der Leit- und Sicherungstechnik
  • den Rückbau des Bahnübergangs (BÜ) Zur Teerhofsinsel
  • den Neubau der Straßenüberführung (SÜ) Mühlenbach
  • den Einbau von Unterschottermatten und besohlten Schwellen als Erschütterungsschutzvorsorge und
  • den Neubau von Schallschutzwänden.

Im Rahmen des PFA Lübeck wird zudem für die Energieversorgung der dann elektrifizierten Eisenbahnstrecke Lübeck–Puttgarden ein Schaltposten im Bereich der Elisabethstraße neu gebaut. Der Schaltposten wird über eine Verbindungsleitung zum Umrichterwerk Genin erschlossen.

Hinweis

Die Planfeststellungsunterlagen werden derzeit überarbeitet und anschließend mit den eingearbeiteten Änderungen aus dem Bundestagsbeschluss (durch die Parlamentarische Befassung ) ausgelegt.

Mehr Informationen zum Ablauf des Genehmigungsverfahrens finden Sie hier.
Wie Sie sich im Rahmen des Anhörungsverfahrens einbringen können, erfahren Sie hier.

Für die volle Funktionsfähigkeit und eine fehlerfreie Darstellung der Website verwenden Sie bitte Microsoft Internet Explorer Version 10 oder höher oder eine aktuelle Version von Mozilla Firefox, Google Chrome, Safari oder Opera.