Archäologische Grabung in Groß Schlamin

Eine top erhaltene Siedlung aus der frühen Eisenzeit haben Fachkräfte des Archäologischen Landesamtes Schleswig-Holstein in Groß Schlamin freigelegt. Fünf Mitarbeiter haben in feinster Handarbeit die Funde wie zum Beispiel Feuerstellen gesichert. Ingo Clausen, Gebietsdezernat des Landesamtes, erklärt: „Interessierte sind an der Fundstelle direkt an der A1 herzlich willkommen.“ Es seien sogar schon Schulklassen mit begeisterten Kindern zur Ausgrabungsstätte gekommen.

(Bilder: DB Netz AG)

Wir verwenden Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu gewährleisten (Mehr Informationen).
Wenn Sie auf unserer Seite weitersurfen, stimmen Sie bitte der Cookie-Nutzung zu. Ich stimme zu.

Für die volle Funktionsfähigkeit und eine fehlerfreie Darstellung der Website verwenden Sie bitte Microsoft Internet Explorer Version 10 oder höher oder eine aktuelle Version von Mozilla Firefox, Google Chrome, Safari oder Opera.