Archäologischen Voruntersuchungen

Überall entlang der künftigen Bahntrasse führen seit 2016 die Experten des Archäologischen Landesamts Schleswig-Holstein (ALSH) erste Grabungen durch, um am Ende wertvolle prähistorische Funde aus der Jungsteinzeit, Bronze- und Eisenzeit zu sichern, bevor sie auf unbestimmte Zeit unter Schotter und Gleisen verschwinden. (Fotos: DB Netz AG)

Wir verwenden Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu gewährleisten (Mehr Informationen).
Wenn Sie auf unserer Seite weitersurfen, stimmen Sie bitte der Cookie-Nutzung zu. Ich stimme zu.

Für die volle Funktionsfähigkeit und eine fehlerfreie Darstellung der Website verwenden Sie bitte Microsoft Internet Explorer Version 10 oder höher oder eine aktuelle Version von Mozilla Firefox, Google Chrome, Safari oder Opera.