Regionale Bedeutung

Rund neun Millionen Menschen leben in der gesamten Fehmarnbelt-Region zwischen Schonen und Hamburg, in den angrenzenden Kreisen Mecklenburg-Vorpommerns, Hamburgs und Schleswig Holsteins sowie in der Region Seeland und in Kopenhagen. Sie alle werden von den neuen Möglichkeiten einer schnelleren und bequemeren Mobilität auf der Schiene profitieren.

Zwei Metropolregionen wachsen über die Grenzen hinweg zusammen.

Im Nah- und Fernverkehr rücken durch den zweispurigen Ausbau der Strecke Lübeck-Puttgarden und die Elektrifizierung viele Ziele näher zueinander: So verkürzt sich die Reisezeit von Hamburg nach Kopenhagen auf unter drei Stunden. Und im Nahverkehr werden beispielsweise zwischen Bad Schwartau und Neustadt die täglichen Verbindungen von 19 auf 26 Züge gesteigert werden können.

Dies bringt unter anderem für die Pendler große Vorteile: Zum einen wird der Arbeitsplatz schneller erreichbar. Zum anderen eröffnen sich durch das Zusammenrücken der Regionen vollkommen neue Perspektiven für Studium und Beruf, wie das Beispiel der Öresund-Verbindung zwischen Malmö und Kopenhagen zeigt: Dort pendeln heute täglich rund 20.000 Menschen zu ihrem Arbeitsplatz oder Studienort auf die andere Seite des Sunds. Auch der engere kulturelle Austausch zwischen den deutschen, dänischen und schwedischen Bewohnern wird die Fehmarnbelt-Region zu einem noch attraktiveren Lebensraum machen.

Das grenzüberschreitende Infrastrukturprojekt wird zudem positive Impulse für die regionale Wirtschaftsentwicklung und für den Tourismusbereich bringen. Dies sichert und schafft vor allem in Ostholstein für die kommenden Generationen Ausbildungs- und Arbeitsplätze.

Ebenso profitiert auch die Umwelt: Durch die Öffnung der Strecke für den Schienengüterverkehr können Waren vermehrt auf dem kürzesten und umweltfreundlichen Weg nach Skandinavien transportiert werden. Der Güterverkehr auf der Straße und die dadurch entstehenden CO2-Belastungen werden deutlich abnehmen!

Wir verwenden Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu gewährleisten (Mehr Informationen).
Wenn Sie auf unserer Seite weitersurfen, stimmen Sie bitte der Cookie-Nutzung zu. Ich stimme zu.

Für die volle Funktionsfähigkeit und eine fehlerfreie Darstellung der Website verwenden Sie bitte Microsoft Internet Explorer Version 10 oder höher oder eine aktuelle Version von Mozilla Firefox, Google Chrome, Safari oder Opera.