Aktuelle Meldungen

Archäologische Funde entlang der Fehmarnbelt-Anbindung

Bis zu drei Grabungstrupps sind seit Juli 2016 in Ostholstein unterwegs. Die rund zehn Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Archäologischen Landesamts Schleswig-Holstein suchen im Auftrag der Deutschen Bahn nach Siedlungszeugnissen aus Holz, Keramik, Stein und Knochen aus der Vorzeit. Dafür werden 110 archäologische Stellen entlang der geplanten rund 80 Kilometer langen Schienenanbindung der Festen Fehmarnbeltquerung untersucht.

Weiterlesen …

Protokolle der 2. Runden Tische online

Auf der Webseite der Runden Tische befinden sich die Protokolle der 2. Runden Tische zur Einsicht.

Weiterlesen …

Die Vermessung der Fehmarnsundbrücke

Die Vorplanungen für eine neue Fehmarnsundquerung gehen in die nächste Runde. Für die weitere Planungsarbeit ist es notwendig, die bestehende Fehmarnsundbrücke zu vermessen. Dafür nutzt das Projektteam „Schienenanbindung der Festen Fehmarnbeltquerung“ neuartige Planungsansätze und modernste Technologie.

Weiterlesen …

DB im Gespräch!

Sowohl auf der NordBau 2016, Norddeutschlands größter Baumesse in Neumünster, als auch auf den internationalen Fehmarnbelt Days 2016 präsentierte sich die Deutsche Bahn mit dem Projekt Schienenanbindung der Festen Fehmarnbeltquerung.

Weiterlesen …

Sommer-Ausgabe unseres Newsletters erschienen

In der August-Ausgabe unseres Newsletters finden Sie unter anderem Beiträge zu folgenden Themen:
 
- Von Bohrern und Böden: Hintergründe und Details zu den Baugrunduntersuchungen in Ostholstein
- Zwischen Steinzeit und Zukunft: Archäologische Schatzsuche zwischen Bad Schwartau und Puttgarden
- Dem Schweinswal auf der Spur: Bilder zu den Forschungsfahrten am Fehmarnsund
- Dialogprozess auf neuen Wegen: Interview mit Dr. Johann Christoph Jessen, dem Sprecher des FBQ-Dialogforums

Weiterlesen …

Wir verwenden Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu gewährleisten (Mehr Informationen).
Wenn Sie auf unserer Seite weitersurfen, stimmen Sie bitte der Cookie-Nutzung zu. Ich stimme zu.

Für die volle Funktionsfähigkeit und eine fehlerfreie Darstellung der Website verwenden Sie bitte Microsoft Internet Explorer Version 10 oder höher oder eine aktuelle Version von Mozilla Firefox, Google Chrome, Safari oder Opera.